Ellen Matzdorf - Stern Bestattungen - Oldenburg

         "Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren" ~ Goethe

 

Aufbahrung zu Hause

Die Aufbahrung zu Hause ist bis zu 36 Stunden nach Eintritt des Todes möglich.

Unabhängig davon, wo Ihr Angehöriger verstorben ist, kann es heilsam sein, ihn noch einmal nach Hause zu holen.

Erdbestattung in einem Grab

Bei dieser Form handelt es sich um eine Beisetzung in einem Sarg auf einem Friedhof, in der Nähe ihres Wohnortes.

Feuerbestattung bzw. Urnenbeisetzung

Hier handelt es sich um eine Aschen-Beisetzung in einer Urne auf einem Friedhof.

FriedWald-Naturbestattung

Hierbei erfolgt zunächst eine Einäscherung. Die Asche wird in einer biologisch abbaubaren Urne im Wurzelbereich eines Baumes in einem FriedWald beigesetzt.

Meer- bzw. Seebestattung

Hier wird die Asche eines verstorbenen Menschen in einer dafür vorgesehenen Urne in einem Meer Ihrer Wahl beigesetzt.

Anonyme Bestattung

In unserer Region erfolgt zunächst eine Einäscherung. Die Asche wird dann in einem anonymen Rasenfeld ohne die Angehörigen beigesetzt.

 


Wenn Kinder verstorben sind...

Wenn Eltern ihr Kind verlieren, kann es hilfreich und wichtig sein, nicht alle Handlungen abzugeben. Die verbleibende Abschiedszeit wird oft als sehr kostbar empfunden.

Die Möglichkeit, dem Kind noch einmal nahe zu sein, es zu spüren und zu sehen, kann den Schritt, es zur Bestattung frei zu geben unter Umständen leichter machen.

Soweit die Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde des Kindes es wünschen, werden sie in alle unserer Abläufe mit einbezogen.

Sie können den Sarg und alles drum herum selbst gestalten…

Wenn es gewünscht wird, dürfen sie bei der Überführung, Ankleiden und Einbetten dabei sein und auch die Gestaltung der Abschiedsräumlichkeiten kann von Ihnen selbst übernommen werden.